Das Netzwerktreffen 2023 am Schreibzentrum der FHWien der WKW

Ein Veranstaltungsrückblick

Ein schöner gemeinsamer Tag war es am Netzwerktreffen am 13. Oktober 2023: voll von theoretischem Input, praktischem Austausch und Gesprächen bei Kaffee, Kuchen und Brötchen. Unter dem Thema „Analog vs. digital? Schreiblehre neu denken!“ haben sich Hochschullehrende sowie freie Schreibdidaktiker*innen zum Netzwerktreffen versammelt – nach langer Zeit wieder in Präsenz.

Das Veranstaltungsprogramm

© Schreibzentrum der FHWien der WKW

Den Auftakt machten wir Gastgeber*innen vom Schreibzentrum der FHWien der WKW, indem die Projektleiterin Silke Schwaiger das noch bis 2025 laufende und von der Stadt Wien geförderte Projekt „Writing Lab @FHWien der WKW“ vorstellte. Nach dieser Kontextualisierung und Einbettung des Projekts an der Hochschule präsentierte ich einen eigens produzierten Selbstlernkurs, der einen Einblick in die Arbeitswerkstatt von Open Educational Ressources (OER) bietet und ab 2024 im Online Writing Lab (OWL) abrufbar sein wird.

Der Medienpädagoge Wolfang B. Ruge hat im Anschluss daran einen Abriss über die Mediengeschichte des Schreibens gegeben und kam dabei auf die Bedeutung der Hände zu sprechen: von der Handschrift über die Schreibmaschine bis hin zur Computertastatur. Die weiteren Panels von Dominik E. Fröhlich sowie Karin Langer und Stefanie Lietze von der Schreibwerkstatt der FH Technikum Wien haben sich mit Beratungen und Coachings im digitalen Kontext sowie in spezifischen Umfeldern, wie an technischen Hochschulen, beschäftigt.

© Schreibzentrum der FHWien der WKW

Nach einer ausgiebigen Mittagspause stand der Nachmittag ganz im Zeichen aktueller Entwicklungen: Simone Zwickl berichtete aus ihrem Einsatz von ChatGPT in der Lehre und Melanie Dejnega ließ in ihrem Workshop die Teilnehmenden selbst aktiv werden, indem in konstruierten Schreibübungen erprobt wurde, welche Schreibaufgaben Studierende zu einem kritischen Umgang mit KI-generierten Texten befähigen könnten.

© Schreibzentrum der FHWien der WKW
© Schreibzentrum der FHWien der WKW

Über dieses inhaltlich runde Programm hinaus gab es auch Raum für Diskussion und Austausch. Wir vom Schreibzentrum der FHWien der WKW freuen uns bereits darauf, 2025 wieder ein Netzwerktreffen auszurichten!

Das Organisationsteam

© Schreibzentrum der FHWien der WKW

(von links nach rechts: Guido Seywald, Silke Schwaiger, Katrin Miglar, Katharina Thill)



Diesen Blogbeitrag zitieren
Katrin Miglar (2023, 3. November). Das Netzwerktreffen 2023 am Schreibzentrum der FHWien der WKW. Die Schreibtasche für Schreibdidaktik. Abgerufen am 17. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/twpx

Katrin Miglar

Mag.a Katrin Miglar studierte Kunstgeschichte und Germanistik an der Universität Wien. Seit 2015 begleitet sie am Schreibzentrum der FHWien der WKW Studierende beim Verfassen von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten. Ihre Interessens- und Arbeitsschwerpunkte sind Schreib- und Lesedidaktik, die Konzeption und Produktion von Open Educational Ressources sowie Schreiben als Kulturtechnik und soziale Praxis.

More Posts - Website

Follow Me:
LinkedIn

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Anonymous sagt:

    Das klingt nach einer tollen Veranstaltung! Gratulation! Gibt es ev. irgendwo Materialien zum Nachlesen?

    • Danke für die Rückfrage! Aktuell läuft zu diesem Themenschwerpunkt “Analog vs. Digital” noch ein Call for Papers für “Zisch: Zeitschrift für interdisziplinäre Schreibforschung”: https://journals.univie.ac.at/index.php/zisch/cfp
      Neben Neueinreichungen zu dem Thema werden dort dann kommenden Herbst die Beiträge dieser Tagung veröffentlicht. Es wird also einige Beiträge dort zum Nachlesen geben! Wir freuen uns über das Interesse 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search